Der von allen heiß herbeigesehnte Saisonstart der HABO SG verlief sehr unterschiedlich.

Auf der einen Seite gab es Jubel und Freude und auf der anderen Seite Enttäuschung ja sogar etwas Ernüchterung.

Aber der Reihenfolge nach und zuerst – wie üblich – die guten Nachrichten.

Die Frauen 3 haben den Saisonstart in die Bezirksklasse der Frauen mit einem 15:14 Sieg gegen die Frauenmannschaft des HC Metter-Enz erfolgreich hinter sich gebracht.

Klar gab es bei diesem Spiel viel Licht und Schatten bei unserer Mannschaft, aber am Ende ging man verdient als Sieger vom Platz!!

Die 4. Mannschaft der Männer hat mit einem souveränen 31:23 Sieg gegen die 4. Mannschaft der HCOB Oppenweiler/Backnang Ihren Start in die Kreisliga A Saison ebenfalls erfolgreich gestalten können.

Ebenfalls mit einem hochverdienten Sieg (26:22) gegen die 2. Frauenmannschaft des TSV Nordheim startete unsere 1. Frauenmannschaft in ihre Landesligasaison.

Unserer 1. Männermannschaft stand, nach einer wirklich tollen Vorbereitung, bei Ihrem ersten Landesligaauftritt gegen die SG Schorndorf sowohl der Torwart der SG Schorndorf als auch das eigene Unvermögen im Weg, so dass man eine deutliche 15:23 Heimniederlage hinnehmen musste.

Auch die 2 . Herrenmannschaft musste sich in ihrem ersten Ligaspiel geschlagen geben. Trotz einem guten Start, verlor man das Derby in Oberstenfeld gegen die zweite Herrenmannschaft des SKV Oberstenfeld mit 21:29.

Die 3. Herrenmannschaft musste sich der 1.Herrenmannschaft des HC Metter-Enz mit 26:34 geschlagen geben, wobei die Niederlage zu hoch ausfiel.

In der Frauen Bezirksliga musste unser 2. Frauenmannschaft gegen die 1. Mannschaft der HSG Neckar FBH zum Saisonstart eine unglückliche 21:24 Niederlage hinnehmen.

Trotz dieses emotionalen „Hoch und Tief“ zum Saisonstart, sind wir alle froh darüber dass für alle Teams das Warten ein Ende hat.

Aller Anfang ist schwer – doch wir freuen uns auf mehr!

Wir möchten uns bei allen Handballfans, unseren Fördervereinen und unseren Sponsoren für die tolle Unterstützung bei unserem Saisonauftakt bedanken und freuen uns schon jetzt auf die nächsten beiden

Heimspieltage am 5.10. und 6.10.2019 in der Bottwartalhalle in Kleinbottwar.

Gleich der erste Spieltag hatte mit dem Derby gegen den SKV Oberstenfeld 2 einen Knaller für die neuformierte HABO Truppe parat. Auch der SKV konnte sich vor dieser Spielzeit ordentlich verstärken, teils sind Spieler aus der 1. Mannschaft nach unten gerückt, aber es gab auch externe Neuzugänge. Mit Edgar Gneiding und Tobias Deuring sind zwei Spieler nach Oberstenfeld zurückgekehrt die über viel Erfahrung aus höheren Ligen verfügen.

Die HABO erwischte einen Auftakt nach Maß, nach 3 Minuten lag man durch schnelle Treffer bereits mit 0:3 in Front. Leider verpasste man es jetzt sich weiter abzusetzen, durch schlechte Abschlüsse brachte man nun auch den SKV ins Spiel und so lag man nach 6 Minuten beim 4:3 das erste Mal im Rückstand. Während die HABO sich ihre Tore nun hart erarbeiten musste kam der SKV über seinen starken Rückraum, oder über den Kreis immer wieder zu einfachen Toren.  So konnten sich die Hausherren bis zur 17. Minute auf 11:6 absetzen. In die Pause ging es mit einer 16:12 Führung für den SKV. Auch in Halbzeit 2 lief man ständig einem Rückstand hinterher, ohne diesen entscheidend verkürzen zu können. In der 45. Minute beim 20:17 war man noch einigermaßen in Schlagdistanz. Mehr war leider nicht drin und mit einem Zwischenspurt machte der SKV beim 25:18 nach 53 Minuten den Deckel auf die Partie. Am Ende stand eine 29:21 Niederlage zu Buche. Trotzdem zeigten die HABO Jungs gute Ansätze und bewegten sich Phasenweise auf Augenhöhe mit einem Gegner der sicher ein Wörtchen mit Reden wird bei den Spitzenplätzen. An der Konstanz muss jedoch noch gearbeitet werden.

Am Samstag steht bereits das nächste Auswärtsspiel auf dem Programm. Dann tritt man bei den TSF Ditzingen 2 an, welche ihr erstes Spiel knapp bei der HSG Marbach/Rielingshausen gewinnen konnten.

HABO: Mike Ringle, Markus Faigle, Markus Büchele(1), Markus König(2), Chris Pantle(1), Alexander Schick(2), Philipp Storz(5), Robin Kellermann(1),Michael Schick, Kenan Günsoy, Moritz Pitschmann(3), Julian Stingel(1), Jan Leistner(2/2), Levin Rill(3)

Für uns alle steht die erste gemeinsame Saison als HABO SG vor der Tür. Nach der langen Vorbereitungszeit, in der viele tolle Menschen aus den drei Stammvereinen TV Großbottwar, GSV Kleinbottwar und TSG Steinheim die organisatorischen Grundlagen für diese erste gemeinsame Saison gelegt haben, geht es endlich los!

Eine etwas andere Vorbereitungszeit für die Mannschaften, die zusammengefunden haben um als HABO SG in die Saison 2019/2020 zu starten.

Ein Neuanfang, den viele Freunde und Förderer des Handballsports, unsere Fördervereine und unsere Sponsoren tatkräftig und finanziell unterstützen.

Eine ganze Handballregion, die sich neu aufstellt.

„Wir sind vielleicht alle in verschiedenen

Schiffen angereist,

aber jetzt sitzen wir im selben Boot.“

Martin-Luther King

Alle unsere Mannschaften gehen mit unterschiedlichen Vorstellungen in diese erste Saison der HABO SG. Dabei werden die einen oder anderen nervös sein, andere etwas mutiger und wieder andere nachdenklicher.

Ich bin mir aber sicher aus den Gesprächen mit den Mannschaften herausgehört zu haben – jeder brennt darauf dieses Abenteuer HABO SG anzugehen.

Unter diesem Gesichtspunkt wünsche ich Euch liebe HABO‘ler, liebe Fans und Sponsoren eine erfolgreiche und interessante Saison 2019/2020!

Mit sportlichen Grüßen

Bernd Rempfer

Es ist nun soweit!!!

Wir präsentieren das neue Logo der HABO SG!

 habo buffalos

Wir bedanken uns bei Kreafaktur Reklamefabrik für die Umsetzung und die Ideen die ihr eingebracht habt... Vielen Dank für eure tolle Arbeit!!!

Statement des Vereins:
„Mit der Gründung der neuen Spielgemeinschaft stellte sich auch die Frage mit welchen Wappen man an den Start gehen möchte. Durch die Ansiedlung der Wasserbüffel 🐃 zwischen Kleinbottwar und Großbottwar wollte man ein Zeichen für die Verbundenheit zwischen den Ortschaften Steinheim, Kleinbottwar, Großbottwar und der HABO SG zeigen. Die Aktiven Mannschaften wurden bei der Entscheidung mit eingebunden und konnten zwischen zwei Varianten auswählen.“

#habosg #buffalos #bereitfürdieneuesaison

Die Handballabteilungen und Vorstände der TSG Steinheim, des GSV Kleinbottwar und des TV Großbottwar haben sich in intensiven Vorgesprächen dazu entschieden, ab sofort in die konkreten Planungen zur Gründung einer Spielgemeinschaft ihrer Erwachsenenmannschaften einzusteigen.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok