Mit geschlossener Mannschaftsleistung zum positiven Jahresabschluss

Die Landesligahandballerinnen der HABO SG gewinnen ihr letztes Spiel des Jahres beim SG Weinstadt mit 35:28.

Es lief gerade die 51. Minute, als Miriana Attaguile einen Ball aus einem direkten Freiwurf frontal ins Gesicht bekam und minutenlang behandelt werden musste. Was für die HABO-Kreisläuferin vermutlich eine Gehirnerschütterung und das Aus in der Partie bedeutete, war ein Weckruf für ihre gesamte Mannschaft, die zu diesem Zeitpunkt zwar mit 28:26 in Front lag, jedoch war der Sieg gegen den Tabellennachbarn aus dem Remstal noch alles andere als gesichert. Bis dahin lag bereits eine turbulente Partie hinter den Buffalos. Ein verschlafener Start, der einen 5:9 (17.) Rückstand mit sich brachte, zahlreiche strittige Schiedsrichter-entscheidungen sowie zwei gehaltene Siebenmeter von Alisia Mäule, waren nur einige nennenswerte Situationen. Erst eine Abwehrumstellung auf eine defensivere Variante brachte den entscheidenden Impuls zur Aufholjagd, die mit einem sehenswerten Konter der stark aufspielenden Lisa Döttinger und der damit verbundenen ersten 15:14- Führung kurz vor dem Seitenwechsel ihren Höhepunkt fand. „Wir haben am Anfang alles so gemacht, wie wir es eben nicht machen wollten. Ali hat uns mit den gehaltenen Siebenmetern im Spiel gehalten. Die 6:0 Abwehr stand dann besser und so konnten wir Tor um Tor aufholen“ erklärt Peter. In der zweiten Halbzeit war es dann Torhüterin Jessica Goebel, die mit zahlreichen Paraden maßgeblich daran beteiligt war, dass ihr Team den Vorsprung auf 21:17 (37.) ausbauen konnte. „Jessi hat überragend gehalten. Und vorne hat Mela Danner ein super Spiel gemacht und Verantwortung übernommen, als Saskia Kapfenstein in die Manndeckung genommen worden ist.“ lobt Peter. So wirklich abschütteln ließen sich die Gastgeberinnen jedoch nicht, mehr als zwei bis drei Tore konnte sich die HABO nicht absetzen. Bis zur besagten 51. Minute, nach der zwei Tore von Rosalie Wagner und Melanie Danner keinen Zweifel mehr am letztendlich deutlichen 35:28 HABO-Sieg ließen. „Das war eine durchwachsene Hinrunde, die wir durch eine geschlossene Mannschaftsleistung positiv beenden konnten. Nach einer kurzen Pause werden wir alles daransetzen, einen Punkt nach dem anderen zu holen. Es ist noch alles drin.“ zieht der HABO-Trainer ein dennoch positives Fazit.

HABO SG: Goebel, Mäule – Attaguile (2), Zimmermann (2), Kapfenstein (10/2), Braunstein (3), K.Döttinger, Hegendorf (1), Danner (7), L.Döttinger (7), Wagner (3), Körner.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok