Punkten ist Pflicht

Am kommenden Sonntag trifft die 1. Frauenmannschaft der HABO SG auf den Aufsteiger der HSG Lauffen-Neipperg. Anpfiff ist am 24.11.2019 um 14.45 Uhr in der Wunnensteinhalle in Großbottwar.


Wieder gut gekämpft, aber am Ende knapp verloren. So lautet das Fazit aus der vergangenen Partie gegen den SV Kornwestheim. Zwar musste sich die HABO am Schluss mit drei Toren geschlagen geben, Timo Peter war jedoch zumindest mit der Angriffsleistung seines Teams zufrieden. „Wenn wir es jetzt noch schaffen, an einem Tag alle Parameter, Abwehr, Angriff und Fehlerquote zusammen abzurufen, wären wir endlich da, wo wir eigentlich hinwollen.“ erklärt der HABO-Trainer. Ein guter Tag, um all diese Forderungen umzusetzen steht am Sonntag an, denn wenn die HABO nicht ganz im Tabellenkeller ankommen möchte, ist punkten Pflicht. „Lauffen hat bisher lediglich eine Partie gewonnen und das gegen Nordheim. Alles andere als zu Hause die Punkte zu holen, zählt diesmal nicht.“ gibt Peter klar vor, auch wenn er weiß, dass dies kein Selbstläufer werden wird. „Lauffen spielt meist mit zwei großgewachsenen Kreisläufern, da muss die Absprache zu hundert Prozent stimmen, sonst bekommen wir die Würfe aus der Nahdistanz“, legt Peter den Fokus am Sonntag auf eine gut funktionierenden Abwehr, die in seinen Augen auch den Unterschied ausmachen wird. Verzichten muss das Team auf Jessica Goebel, die beruflich verhindert ist, außerdem lagen gleich mehrere Spielerinnen unter der Woche mit Grippe im Bett. „Wer also wie am Wochenende spielt und vor allem fit ist, wird sich wohl erst spontan entscheiden.“ sagt der HABO-Coach.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok