Kollektiver Totalausfall in Halbzeit zwei

Die Landesligahandballer der HABO SG verlieren nach einem Leistungseinbruch in der zweiten Halbzeit gegen den SV Kornwestheim mit 20:33.
Hängende Köpfe, ein verletzter Julian Fähnle am Boden und ein ratloser Jürgen Buck in der Mitte des Spielfeldes prägten das Bild nach dem Abpfiff gegen den SVK am Samstagabend. So wirklich begreifen konnte wohl keiner, was in den letzten 30 Minuten in der Sporthalle Ost passiert ist, am allerwenigsten der HABO-Trainer selbst. „Wenn man in der Pause das Momentum auf seiner Seite hat, mit einem Tor hinten liegt, und dann eine solche zweite Halbzeit spielt, dann weiß auch ich nicht mehr, was los war.“ sagt Buck, dessen Team nach einer ansprechenden Leistung im ersten Durchgang mit 14:15 gegen den Aufsteiger zurücklag und demnach noch alle Chancen auf den nächsten Auswärtssieg hatte. Bis zum Seitenwechsel sah alles noch nach einer spannenden Partie aus. Zwar hatte die HABO bereits zu diesem Zeitpunkt die schnellen Flügelspieler des SV nicht im Griff und kassierte zahlreiche Gegenstoßtore, hielt jedoch zumindest im Angriff dagegen. Was genau in der Pause mit den HABO-Spielern geschah, ist unerklärlich. Fakt ist jedoch, dass der SV binnen weniger Minuten auf 20:14 (34.) davonziehen konnte und im HABO-Angriff so gar nichts mehr zusammenlaufen wollte. Zwei Auszeiten nahm Jürgen Buck bis zur 42. Minute, so wirklich fruchtete jedoch keine seiner Ideen, weder eine offensive Manndeckung, noch eine 3:3-Abwehr. „Wenn alle Spieler weit weg von ihrer Leistungsgrenze sind und man in einer Halbzeit sechs Tore schießt und gefühlt 20 Gegenstöße kassiert, dann muss sich jeder Spieler selbst die Antwort auf das Warum geben. Wir haben uns heute schlichtweg selbst geschlagen. “ gibt Buck die Verantwortung an jeden einzelnen Spieler ab. Dass die HABO mit Benedikt Weller und Julian Fähnle gleich zwei Verletzungen auf seiner Seite zu verbuchen hatte, rundet einen vollkommen verkorksten Auswärtsauftritt ab.
HABO SG: Wien (1), Faigle – Eckstein (3), Schäfer (6/4), Hochmuth, Körner (2), Siegler (4), Klumpp, Weller (1), Fähnle (2), Mustata (1), Gohl, Leistner, Rempfer.

 

von Saskia Kapfenstein, MBZ 18.11.2019

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok