Männer 1: HABO scheitert knapp

05.10.2019. Die HABO wartet weiter auf den ersten Heimsieg in dieser Landesligasaison. Wie zuvor gegen die SG Schorndorf ging auch die zweite Begegnung in eigener Halle gegen den TSF Ditzingen verloren. Denkbar knapp scheiterte sie am Ende der Partie mit 23:26 Toren. Zur Halbzeit lag die HABO noch mit 10:13 im Rückstand, drehte aber die ausgeglichene Partie in der 56. Minute und ging mit 23:22 in Führung. Doch Ditzingen konnte sich durch Fehler der HABO nochmals aufrappeln und drehte das Spiel in den Schlussminuten.

Ergebnis

HABO SG vs. TSF Ditzingen        23:26 (10:13)

Im Angriff zu wenig Durchschlagskraft

Nach zwei siegreichen Auswärtsspielen im Gepäck und dem dadurch gewonnen Selbstvertrauen wollte die HABO gegen die Gäste aus Ditzingen den ersten Heimsieg erspielen. Doch trotz diesen guten Voraussetzungen spielte die HABO im Angriff zu zögerlich und entwickelte im Angriff zu wenig Durchschlagskraft. Dennoch stand es nach 20. Minuten noch ausgeglichen (9:9). In Folge konnten sich die Gäste aber einen Vorteil erspielen und gingen mit einer 13:10 Führung in die Kabine zur Halbzeit.

HABO kämpft sich ins Spiel zurück

Nach dem Seitenwechsel zeigten die HABO mehr Entschlossenheit in ihren Aktionen und glichen bereits in der 42. Minute zum 15:15 aus. Gerade Steffen Eckstein zeigte in diese Phase seine Qualitäten aus dem Rückraum mit vier Toren in Folge. Das Spiel blieb ab diesem Zeitpunkt umkämpft. Erst legte Ditzingen immer wieder ein Tor vor und die HABO glich postwenden aus. In der 48. Minute führte dann die HABO mit 19:18 und Ditzingen glich diesmal aus. Alles deutete auf eine spannende Schlussphase hin. Beim 23:22 für die HABO in der 56. Minute und eigenem Ballbesitz schienen sie alle Trümpfe in der Hand zu haben. Doch plötzlich pfiffen die Schiedsrichte ein Durchlaufen des Kreises ab und Ditzingen konnte ausgleichen. Danach scheiterte die HABO freistehend und Ditzingen legte in der 58. Minute wieder vor. Trainer Buck griff zur grünen Karte und stellte nochmals seine Spieler in der Auszeit auf den folgenden Angriff ein. Leider war der folgende Torwurf  zu schwach, den der Torhüter sogar fangen konnte. Ditzingen konnte auf 2 Tore erhöhen und die Messe war somit gelesen. Die wieder proppenvolle Halle in Kleinbottwar hatte ein spannendes und interessantes Spiel gesehen. Darüber waren sich alle einig. Dennoch war die Enttäuschung auf Seiten der HABO groß.

Es spielten: Im Tor: Wien, Zügel. Im Feld: Eckstein (7), Fähnle (1), Gehringer, Hochmuth (1), Klumpp, Körner, Mustata (1), Pfitzemmaier (1), Rempfer, Schädlich (1), Schäfer (9/4), Siegler (2),. Auf der Bank: Trainer Jürgen Buck, Co- und Torwarttrainer Jürgen Steven Retzlaff.

Trainer Jürgen Buck: In der ersten Halbzeit hatten wir zu wenig Durchschlagskraft im Angriff, besonders im Rückraum. In der zweiten Halbzeit sind wir über den Kampf ins Spiel gekommen und waren auch im Rückraum gefährlicher. Es war ein spannendes Spiel bis zum Schluss, in dem sich beide Mannschaften nichts geschenkt haben. Ditzingen hatte das bessere Ende für sich, da wir zwei Fehler zu viel machten. Das ist schade, aber wir müssen daraus lernen, abgezockter und effektiver zu spielen.

Vorschau: Am Samstag, den 12.10.2019, um 20.00 Uhr spielen die Männer HABO I auswärts gegen Bönnigheim (Sporthalle1, 74357 Bönnigheim, Schulstraße). Die Mannschaft hofft darauf, dass wieder viele Fans mitgehen. Von Großbottwar aus werden wieder kostenlose Mitfahrgelegenheiten angeboten. Interessierte Handballfreunde melden sich telefonisch bis Freitag, dem 11.10., 19 Uhr telefonisch unter 07148-8708 oder 0175-4105710 bei Willi Knorr (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!).

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok