15.02.2020. Nach einem Krimi verliert die HABO knapp Auswärts gegen den Tabellenzweiten TV Oeffingen mit 37:35 (19:15). Lange führte Oeffingen, in der 40. Minute sogar mit 27:18. Nach der dritten Teambesprechung der HABO entwickelte sich ein Krimi. Die HABO spielte sich nach einer Abwehrumstellung und konsequent mit dem 7. Feldspieler im Angriff in einen Rausch. Drei Minuten vor Schluss hatte sie den Anschluss mit 34:33 erreicht. Leider gelang den Buffalos nicht mehr der Lucky Punch und Oeffingen konnte sich über die Ziellinie retten.

08.02.2020. Strahlende Gesichter bei den Buffalos. Die HABO zeigte gegen den TSV Bönnigheim eine gute Leistung und siegte mit 30:23 (14:9). Damit wurde der Bann nach zwei verlorenen Spielen gebrochen. Im Vergleich zu den zwei vorangegangenen Spielen stimmte dieses Mal die Angriffseffektivität und der Torabschluss. Hinten stand die Abwehr und Max Wien hielt klasse. Zudem entschärfte Siebenmeterkiller Adi Zügel drei Strafwürfe in Halbzeit eins.

Ergebnis

HABO vs. TSV Bönnigheim 30:23 (14:9)

01.02.2020. Die HABO verliert auswärts in Ditzingen mit 29:21deutlich. Durch eine schlechte Angriffseffektivität war sie bereits in der 10. Minute mit 5:1 im Rückstand, den sie innerhalb von 4 Minuten auf 6:4 verkürzte. Die Abwehr stand in dieser Phase und vorne konnten die Chancen auch verwertet werden. Doch in Folge sank die Angriffseffektivität wieder und Ditzingen konnte sich zur Halbzeit auf 14:8 absetzen. Auch in der zweiten Halbzeit hatte die HABO immer wieder mit ihrer Angriffseffektivität zu kämpfen, so dass Ditzingen seinen Vorsprung verteidigen konnte und sicher mit 29:21 gewann.

19.01.2020. Gleich mit dem ersten Auftritt in der Riedhalle in Steinheim feierte die HABO auch einen ungefährdeten Heimsieg gegen Waiblingen. Mit einem souveränen Auftritt gewann die HABO mit 30:19. Mit einer bissigen Abwehr und dahinter ein starker Torwart Zügel setzte sie die Remstäler von Anfang an unter Druck und führte bereits zur Halbzeit vorentscheidend mit 16:8 Toren.

Ergebnis

HABO vs. Waiblingen II 16:8 (30:19)

11.01.2020. Die zum Ende des vergangenen Jahres dreimal hintereinander unbesiegte Handballmannschaft der HABO hat ihr Rückrundenspiel bei der SG Schorndorf mit 26:32 verloren. Die HABO bot in der ersten Halbzeit noch Paroli und hatte zudem noch Wurfpech. Bei einem Rückstand von 13:12 wurden die Seiten gewechselt. Obwohl die HABO in der zweiten Halbzeit immer wieder den Anschluss schaffte machte sie insgesamt zu viele Fehler im Angriff und packte in der Abwehr nicht mehr richtig zu. So konnten die Remstäler in den letzten 5 Minuten den Sieg endgültig eintüten und gewannen verdient mit 26:32.

Ergebnis

SG Schorndorf vs. HABO 32:26 (13:12)

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok