Männer 2: Punktgewinn nach großem Kampf

Einen fast nicht mehr für möglich gehaltenen Punktgewinn konnten unsere Männer2 beim Auswärtsmatch in der Sporthalle Sulzbach verbuchen.

Aber der Reihe nach, den Start verschlief die HABO erstmal und lag nach 6 Minuten bereits mit 5:0 zurück! Beim 5:1 nahm Simon Friedl bereits seine erste Auszeit um das Team aufzuwecken. In der Folge kam man zwar etwas besser ins Spiel, doch die Hausherren kontrollierten weiter das Geschehen und so stand es nach 19 Minuten 12:5 für Sulzbach. Den Rest der ersten Hälfte versuchte man dranzubleiben, trotzdem lag die HABO zur Halbzeit beim 17:10 schon deutlich zurück.

Trotz des hohen Rückstandes hatte man im HABO Lager immer noch das Gefühl, dass etwas Zählbares zu holen wäre, wenn man die Deckung stabilisiert und im Angriff mit mehr Bewegung spielt. Zunächst schien die Niederlage jedoch ihren Lauf zu nehmen und Sulzbach enteilte bis zur 37. Minute auf 21:12. Aber die HABO kämpfte und kam mit 5 Treffern in Serie auf 21:16 heran. Sulzbach beantwortete dies mit 2 eigenen Treffern und schien weiter auf Siegkurs. Doch noch immer steckte die HABO nicht auf und kämpfte sich bis zur 47. Minute auf 24:21 heran. Sulzbach nahm eine Auszeit, diese blieb jedoch wirkungslos und in der 49. Minute gelang Lars Müller das 25:23. Beim Stand von 27:24 kassierte eben Lars Müller seine dritte Zeitstrafe, aber auch dieses steckten die HABO Jungs weg. In der 59. Minute verkürzte Kai Schwab zum 28:27. Die HABO versuchte mit einer doppelten Manndeckung einen Ballverlust zu provozieren und tatsächlich kam man 30 Sekunden vor Ende in Ballbesitz. 11 Sekunden vor Schluss gelang Robin Kellermann der 28:28 Ausgleich. Doch den Hausherren gelang es noch mit einem scharfen Pass im Gegenzug den Kreisläufer zu finden welcher nur mit einem Foul gestoppt werden konnte. Somit gab es noch einen finalen Strafwurf, dieser sauste zum Glück der Gäste am linken Pfosten vorbei und die HABO nimmt aufgrund der kämpferischen Einstellung einen verdienten Punkt mit ins Bottwartal.

HABO: Mike Ringle, Markus Faigle;  Alexander Schick(5), Michael Schick(1), Tim Beiermeister (5), Colin Höcht(2), Justus Weller(9), Sascha Gohl(2/2), Kai Schwab(1), Robin Kellermann(2),Kenan Günsoy, Markus König(2),Lars Müller(1) Bank: Simon Friedl, Jul Stingel

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.