Männer2: Knapp am nächsten Punktgewinn vorbeigeschrammt

Der Start der Partie gehörte den Hausherren, welche schnell auf 3:0 vorlegen konnten. So nach und nach fand auch die HABO ins Spiel und so stand es nach 9 Minuten 4:4. Auch in der Folge waren die Gäste am Drücker und so konnten man sich bis zur 22. Minute eine 8:12 Führung erspielen. Aus unerklärlichen Gründen gab man nun das Match wieder aus der Hand und kassierte bis zur Pause noch 5 Treffer bei nur einem mageren eigenen Torerfolg.

So ging es mit einem 13:12 Rückstand in die Halbzeit. Bis zur 43. Minute beim 20:20 verlief die Partie nun sehr ausgeglichen. Mit drei Treffern in Serie konnte Möglingen jetzt jedoch auf 23:20 vorlegen. Doch auch die HABO kämpfte. Moritz Pitschmann klaute sich einen Ball und brachte die HABO wieder auf 25:24 in Schlagdistanz. In der Folge legte der CVJM weiter vor und die Gäste nach. 26 Sekunden vor dem Ende konnte Lars Müller nochmals auf 28:27 verkürzen. Die HABO ging nun auf eine offene Manndeckung über und Möglingen verlor tatsächlich nochmal den Ball. Gegen die nun noch ungeordnete Abwehr bekam Justus Weller den Ball und wollte auf den auf Linksaußen freistehenden Flo Rempfer passen, blieb jedoch in der Abwehr der Hausherren hängen. Der Treffer zum 29:27 für Möglingen fiel dabei nicht mehr ins Gewicht.

Damit verpasste man die Chance den Anschluss ans Mittelfeld herzustellen. Dennoch stimmte die Einstellung. Am Wochenende ist nun spielfrei, am 15.02. hat man um 18 Uhr die nächste Gelegenheit zu punkten. Dann tritt man beim TSV Asperg an.

HABO: Mike Ringle, Markus Faigle;  Alexander Schick, Michael Schick(3), Tim Beiermeister (5), Florian Rempfer(2), Kenan Günsoy, Justus Weller(3), Lars Müller(13/5) Kai Schwab, Robin Kellermann, Chris Pantle, Moritz Pitschmann(1) Bank: Simon Friedl

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok