Am kommenden Samstag, den 14.09.2019 startet die erste Frauenmannschaft nach langem Warten wieder in den Spielbetrieb. Um 18 Uhr ist der TSV Nordheim II zu Gast in der Wunnensteinhalle in Großbottwar.
Lange Wochen der intensiven Vorbereitung liegen hinter dem Team von HABO-Coach Timo Peter, der sich sicher ist, dass alle seine Mädels mindestens genau so heiß auf den Rundenauftakt sind wie er. „Es war eine lange Vorbereitung, in der wir uns als Team gefunden haben und zahlreiche Stunden in der Halle verbracht haben. Langsam wird es Zeit, dass es nach den Einheiten endlich wieder um Punkte geht.“ sagt Peter vor der Partie gegen die Württembergligareserve aus Nordheim. Und eben die Funktion als zweite Mannschaft führt dazu, dass Peter kaum etwas über die Konstellation des Gegners sagen kann. „Natürlich kennen wir Nordheim aus der vergangenen Runde, sie sind nach einem personellen Umbruch aber sicherlich eine Wundertüte. Ich habe keine Ahnung, wer da spielt.“ erklärt Peter, der sich demnach auf die Stärken seines Teams konzentrieren muss, um die zwei Punkte im Bottwartal zu halten. Vor allem in der Defensive möchten die Buffalos in dieser Saison erfolgreicher agieren als in der abgelaufenen Runde. „Ganze 30 Treffer und mehr waren keine Seltenheit. Da haben wir uns das Leben selber schwer gemacht. Dieses Jahr wollen wir vor allem in der Abwehr einen Zahn zulegen, damit wir auch wieder in unser schnelles Konterspiel kommen.“ verspricht Peter. Verzichten muss Peter beim Kampf um die ersten Punkte der Saison auf Neuzugang Johanna Zettl, die an einer Schulterverletzung laboriert und das Torhütergespann Jessica Goebel (Knieverletzung) und Alisia Mäule (privat verhindert). „Jiska Sussek ist fit und Alexandra Ziegler aus der zweiten Mannschaft wird zur Not auch an Bord sein.“ gibt der HABO-Coach jedoch Entwarnung, sodass einem gelungenen ersten Auftritt der Buffalos nichts mehr im Weg steht.

Die HABO SG 4 startet in der Kreisliga A im Bezirk Enz/Murr. Die 4. Mannschaft ist die ehemalige 2. Mannschaft der HG Steinheim-Kleinbottwar. Erfreulich ist das man diese Saison auf einen sehr großen Kader zurückgreifen kann. Ein guter Mix aus erfahrenen Haudegen die jahrelang auch in der 1. Mannschaft der HG unterwegs war oder ein paar Junge (jüngster Spieler ist wahrscheinlich 25 Jahre) bilden den Kern dieser Truppe. Begrüßen darf man auch ein paar Rückkehrer die die letzten Jahre eigentlich nicht mehr aktiv Handball gespielt haben, aber jetzt wieder Blut geleckt haben und die Handballschuhe wieder schnüren. 

 

Ein klares Ziel hat die Mannschaft nicht aber aufgrundder Kaderstärke muss man im Vorderfeld der Liga mitmischen können und vielleicht ist ja auch die Meisterschaft drin.

 

Die Mannschaft würde sich freuen wenn einige den Weg in die 3 Hallen auf sich nehmen und die Truppe unterstützen. Ein handballerischer Leckerbissen ist garantiert…

 

Am 27. uund 28.07.2019 findet zum dritten Mal der Odenwaldquelle-Cup der HSG BWB
Staufer statt.

Unserer Männer 1 werden am Samstag am Turnier teilnehmen.

Das erstes Spiel ist um 11.00 Uhr.

Die Habo spielt zum ersten Mal um 12.00 Uhr.

Ende gegen 18.30 Uhr.

Gespielt werden 1x 25 Minuten mit 5 Minuten Pause zwischen den Spielen.

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok