M1: TSF Ditzingen 2 – HABO SG 26:20 (10:9) Niederlage zu Beginn der Englischen Woche

Trotz eines Starts nach Maß mußte sich unsere 1. Mannschaft beim letzten Auswärtsspiel am letzten Samstag gegen die TSF Ditzingen 2 am Ende mit 26:20 geschlagen geben. Schlimmer als die Niederlage ist jedoch eine drohende verletzungsbedingte Pause von zwei weiteren Spielern.

Nachdem die Buffalos den ersten Strafwurf zu Beginn der Partie nicht unter bringen konnten war es Max Körner, der mit einem lupenreinen Hattrick seine Mannschaft mit 3:0 (4.) in Führung brachte. Gestützt auf einen stark aufspielenden Max Wien im Tor, der viele Großchancen der Gastgeber in der ersten Halbzeit parieren konnte, baute man die Führung aus und war so bis zum 8:4 (21.) das spielbestimmende Team. Leider kam es dann wieso auch immer zu einem Bruch im Spiel der Bottwartäler, was Ditzingen für sich zu nutzen wußte. Während sich die Jelinic – Truppe nun immer wieder technische Fehler im Angriff leistete kamen die Gastgeber resultierend daraus zu leichten Gegenstoßtoren. Gleich fünf mal in Folge war man plötzlich erfolgreich und drehte die Partie beim 9:8 (27.) zu seinen Gunsten. In einer torarmen ersten Halbzeit konnte Tim Beiermeister mit einem Stemmer den 9:9 – Ausgleich (30.) wieder herstellen, doch mit dem Schlußpfiff stellten die Gastgeber per Siebenmeter den 10:9 – Halbzeitstand her.

In Durchgang Zwei konnte man aus Sicht der Buffalos bis zum 14:13 (38.) dranbleiben, ehe sich Ditzingen kontinuierlich absetzen konnte. Als Hauptproblem stellte sich vor allem die zu offen ausgerichtete HABO – Abwehr heraus, wodurch man es den immer wieder einlaufenden Flügelspielern der TSF leicht machte zu einfachen Treffern zu kommen. Sicherlich kam noch erschwerend hinzu, dass man bei der Verteilung der Zeitstrafen zudem das Nachsehen hatte. Ganze 11 Mal mußte man in Unterzahl agieren, was ein weiteres Mithalten nicht einfacher machte. Unabhängig dessen vergab man nun auch immer wieder klarste Torchancen. Als man in der Folgezeit beim Einsatz des siebten Feldspielers gleich zwei Mal in Folge den Ball leichtfertig aus der Hand gab und sich jeweils einen Treffer aufs leere Tor einfing war die Messe gelesen.

Beim 22:15 (51.) lag man dann das erste Mal mit 7 Toren zurück. Zumindest muß man anerkennend erwähnen, dass man sich trotz der drohenden Niederlage nicht aufgab und weiter dagegenhielt. Etwas Positives gab es dann am Ende noch zu vermelden. Der A – Jugendliche Yannick Auracher kam bei seinem ersten Einsatz in der 1. Mannschaft noch zu zwei sehenswürdigen Treffern.

Als wär die Niederlage nicht schon bitter genug, droht für zwei Spieler eine verletzungsbedingte Pause anzustehen. Jonathan Siegler (Hand) und Maximilian Schädlich (Schulter) werden wohl erst mal zum Zuschauen verdammt sein. Da man zudem noch auf Tom Hochmuth (Schulter), Alex Schäfer und Moritz Schädlich (Studium) verzichten muß, wird der Kader immer dünner. Justus Weller kommt von den M2 dazu, ebenso wie sporadisch Maurice Essig. Zudem wird man sicher auch wieder mit Spielern der A – Jugend auffüllen und insgesamt einfach enger zusammenrücken, denn Jammern bringt uns ja nicht weiter.

Auch weil es die nächsten beiden Spiele in sich haben werde. Am Donnerstag, dem 17. März 2022 kommt es um 20:30 Uhr zum Nachholspiel gegen den TSV Bönnigheim und am kommenden Sonntag, dem 20. März 2022 um 16:30 Uhr zum Derby gegen die Zweite des SKV Oberstenfeld, ebenfalls in Großbottwar. Das Team wird sich auch für seine Spieler die nicht dabei sein können um so mehr reinhängen und kann dafür lautstarke Unterstützung von den Zuschauerrängen mehr als gebrauchen. Dafür schon mal vielen Dank!!

Jürgen Sommer

Es spielten:

Tor  : Max Wien, Steven Retzlaff.

Feld : Max Körner (5/2), Tim Beiermeister (3), Yannick Auracher (2), Jonathan Siegler (2), Maximilian Schädlich (2),

          Julian Fähnle (2), Justus Weller (1), Nils Erdmann (1), Kai Leistner (1), Luca Messerschmidt (1), Patrick Mustata.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.