Die 2. Frauenmannschaft

F2web

Hintere Reihe v.l.: Corinna Beiermeister, Jennifer Löffelhardt, Ruby Fröhlich, Sabrina Sautter, Sarah Bernhardt, Stefanie Kachelmuß und Trainerin Janine Zieker

Vordere Reihe v.l.: Fabienne Zuddas, Annika Roth, Verena Sonntag, Alexandra Ziegler, Nicole Arndt, Yvette Leißa und Jana Eisele

Zum Team gehören auch: Laura Fink, Jasmin Kranich, Sabrina Nandelstaedt, Carina Scholl, Annika Tschentscher, Alea Wagner und Co-Trainer Klaus Kretschmann

Keine anstehende Veranstaltung

Saison 2019 / 2020

„Die goldene Ananas“

Um mehr als dieses Obst ging es für uns Frauen 1 der HG in der letzten Saison nicht wirklich. Denn durch den bevorstehenden Zusammenschluss mit dem TVG, der in der Landesliga spielt/e, war ein Aufstieg nur mit einem gleichzeitigen Aufstieg oder Abstieg derer möglich. Dementsprechend „locker“ konnte man die Saison angehen, sollte man doch eigentlich als Landesligaabsteiger nichts mit dem Tabellenkeller zu tun haben.

Die ersten Spiele offenbarten dann allerdings die Problematik um die vielen Ab- und Zugänge in der Sommerpause. Mit Carina Scholl, Stefanie Kachelmuß und Yvette Leißa konnten zwar weitere Neuzugänge verzeichnet werden, aber berufs-, studien- und verletzungsbedingt fielen einige Stammkräfte aus, so dass man wieder einmal eine „neue“ Mannschaft formieren musste. So konnten wir weder auf den alt bewährten Mittelblock, noch auf einen eingespielten Rückraum zurückgreifen.

Dies machte sich dann vor allem in der ersten Saisonhälfte durch einige unnötige Minuspunkte zu viel auf unserem Konto bemerkbar, wobei wir einige Spiele sogar noch mit viel Glück oder noch größerem Unvermögen der Gegner für uns entscheiden konnten. Zur Rückrunde zeigte die Mannschaft dann allerdings ihr wahres Potential. Verstärkt durch Sabrina Nandelstaedt, die bereits vorzeitig vom TVG zu uns wechselte und durch die wieder genesene Miri Attaguile musste man sich nur dem späteren klaren und verdienten Aufsteiger HCOB Oppenweiler/Backnang geschlagen geben.

So konnte am Ende ein souveräner und verdienter zweiter Platz mit der goldenen Ananas und nahezu der gesamten Mannschaft auf Mallorca gefeiert werden.

Für die kommende Saison steht dann wohl wieder ein mannschaftlicher Umbruch an. Mit der neuen HABO SG soll jeder Spielerin die Möglichkeit geboten werden, sich in der Vorbereitung für die erste Mannschaft anzubieten. Da ich mir sicher bin, dass einige das nötige Potential dazu haben, bleibt abzuwarten, wie sich die Trainer der zukünftigen ersten Frauenmannschaft entscheiden und sich dementsprechend dann die neue zweite Frauenmannschaft der HABO SG zusammen setzen wird.

Sportliche Grüße

Jini Zieker

Trainingszeiten

Montags in Großbottwar
20.00 - 22.00 Uhr

Donnerstags in Steinheim
20.30 - 22.00 Uhr

News & Berichte

Frauen 2: Alles auf Anfang! Rückblick und Ausblick auf die neue Saison

Man soll ja auch unerfreulichen Angelegenheiten etwas Positives abgewinnen. Das gilt, wenngleich es schwerfällt, bestimmt auch für die Corona-Pandemie. Einen Vorteil hatte der Saisonabbruch im März diesen Jahres nämlich: Das Thema Abstiegskampf war für die Frauen 2 der HABO SG mit einem Schlag erledigt.

Weiterlesen ...

Buffalos helfen

Liebe Handballfreunde,


vor genau einem Jahr fieberten wir voller Vorfreude unserer ersten Saison entgegen. Damals sahen wir im sportlichen sowie im organisatorischen Zusammenwachsen der drei Bottwartäler Handballabteilungen eine der großen Herausforderungen für die bevorstehende Saison.
Jetzt - ein Jahr später - stehen wir gemeinsam vor einer ganz anderen – noch viel größeren Herausforderung. Die COVID-19-Pandemie hat die ganze Welt und auch die HABO SG ins Stocken gebracht. Unser Trainings- und Spielbetrieb wurde von einem auf den anderen Tag komplett eingestellt. Die allererste Saison der HABO Buffalos wurde im März vorzeitig für beendet erklärt, womit nun alle unsere Teams in den bisherigen Ligen verbleiben.
Aufgrund der COVID-19-Einschränkungen konnten wir uns auch nicht im Rahmen des geplanten Saison-Abschlussfests gebührend bei Funktionären, Trainern, Spielern und vor allem auch bei unseren treuen Sponsoren bedanken. Aktuell bleibt uns nur die Möglichkeit, auf diesem Wege „herzlichen Dank für Eure
Unterstützung und das entgegengebrachte Vertrauen“ zu sagen. An dieser Stelle möchten wir, liebe HABO-Freunde, nochmals an das partnerschaftliche „Geben und Nehmen“ zwischen HABO und Sponsoren erinnern:
Unterstützt unsere Werbepartner mit Euren Einkäufen, Aufträgen, Reparaturen und Dienstleistungen - vor allem jetzt!
Wie wird in Zukunft der Handballsport mit bzw. trotz Corona aussehen? Diese und viele weitere Fragen sind aktuell noch völlig offen. Wir hoffen, dass seitens der Politik bald mehr Klarheit geschaffen und eine gute Lösung für uns Sportler gefunden wird.
Trotz allem bleiben wir optimistisch und sind auch trotz Einschränkungen aktiv. So wurde im März kurzer Hand die Hilfsaktion für Risikogruppen #buffaloshelfen ins Leben gerufen. Darüber hinaus sind wir aktuell bei den Planungen der nächsten Saison und auch die Mannschaften haben bereits teilweise ihr Training unter Einhaltung der Kontakt-Beschränkungen wieder aufgenommen. Dies macht Mut und lässt uns hoffen, dass bald wieder Normalität in unser aller Alltag einkehrt.


Eure HABO SG

IMG 20200527 WA0007

 

HVW-Presse-Info: Aussetzung aller Spiele der Männer und Frauen bis mindestens 19. April

Handballverband Württemberg beendet Saison 2019/2020 der Jugend

Das Corona-Virus sorgt nun auch im Handball für massive Auswirkungen: Am Donnerstag beschlossen verschiedene Landesverbände den Abbruch der Saison 2019/2020 im Jugendspielbetrieb, der Spielbetrieb bei den Männern und Frauen wird bis mindestens 19. April ausgesetzt. Gleichzeitig sagte sowohl die Handball-Bundesliga der Männer (HBL) als auch die Handball-Bundesliga Frauen (HBF) ihre Spieltage der Zweiten Bundesliga (HBL) sowie der Ersten und Zweiten Bundesliga (HBF) am kommenden Wochenende ab.

Weiter Informationen zum Thema finden sich auf der HVW Webseite: https://www.hvw-online.org/aktuell/news-verband

Weiterlesen ...

Frauen 3: gewinnt überraschend gegen Tamm

Nach einer miserablen Leistung und deutlicher Niederlage im Hinspiel rechnete sich die Habo für diese Partie nicht sonderlich viel aus. Man wollte sich hauptsächlich keine Klatsche einfangen und sich besser verkaufen als zuletzt.  Doch diesmal konnte sich unsere 3. Frauenmannschaft deutlich steigern und erkämpfte sich die zwei Punkte mit einem 26:23 Erfolg, unter den Augen unserer neuen F1 Trainerin, die hier beim TV Tamm auf der Bank saß.

Weiterlesen ...
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok