Image

Herzlich Willkommen auf der Webseite der HABO SG

Die HABO SG ist eine Spielgemeinschaft aus den Vereinen TV Großbottwar und HG Steinheim-Kleinbottwar (GSV Kleinbottwar und TSG Steinheim).

Image

Sponsoren

News & Aktuelles

HABO-Frauen auf Wiedergutmachungskurs

Gegen den SC Korb, der am kommenden Sonntag, den 01.03.2020 zu Gast im Bottwartal ist, haben die Buffalos noch eine Rechnung offen. Anpiff gegen den direkten Tabellennachbarn ist um 14.45 Uhr in der Riedhalle in Steinheim.

,,Ich lehne mich glaube ich nicht allzu weit aus dem Fenster, wenn ich sage, dass wir in Korb eines unserer schlechtestes Spiele der Hinrunde abgeliefert haben", sagt Timo Peter, der sich mit seinem Team im November beim momentan Tabllenachten knapp geschlagen geben musste. Allerdings nicht, weil die Korber Damen einen Glanztag erwischten, sondern eher, weil die Buffalos nach der ersten Halbzeit das Handballspielen völlig einstellten. An diesem Sonntagmittag will es die HABo trotz ugewohntem Spielort um einiges beser machen und die Punkte im Bottwartal halten. Die Gäste stehen in einer sicheren und defensiven Abwehrvariante, sodass es laut Peter vor allem auf ein druckvolles Angriffsspiel ankommen wird. ,,Außerdem müssen wir wieder ballsicherer werden. Korb hat schnelle Außenspielerinnen, die an guten Tagen mit ihren Gegenstößen ein Spiel alleine entscheiden können" warnt Peter vor fahrlässigen Ballverlusten, die sofort bestraft werden. Jessica Goebel, die in Korb vor allem in der ersten Halbzeit stark parierte, wird wie ihre Kollegin Alisia Mäule aus privaten Gründen fehlen, sodass auf der Torhüterposition improvisiert werden muss. Dazu konnte Miriana Attaguile krankheitsbedingt über die Faschingspause nicht trainieren, hinter ihrem Einsatz steht also auch noch ein Fragezeichen.

Männer 1: HABO spielt einen Krimi

15.02.2020. Nach einem Krimi verliert die HABO knapp Auswärts gegen den Tabellenzweiten TV Oeffingen mit 37:35 (19:15). Lange führte Oeffingen, in der 40. Minute sogar mit 27:18. Nach der dritten Teambesprechung der HABO entwickelte sich ein Krimi. Die HABO spielte sich nach einer Abwehrumstellung und konsequent mit dem 7. Feldspieler im Angriff in einen Rausch. Drei Minuten vor Schluss hatte sie den Anschluss mit 34:33 erreicht. Leider gelang den Buffalos nicht mehr der Lucky Punch und Oeffingen konnte sich über die Ziellinie retten.

Weiterlesen ...

Männer 2: HABO bricht in Hälfte zwei komplett ein

Nach einer guten ersten Halbzeit (naja zumindest ersten guten 20 Minuten) verliert die HABO völlig den Faden und muss am Ende noch eine deutliche Klatsche hinnehmen. Schade, denn Asperg wäre durchaus schlagbar gewesen, allerdings muss man dazu 60 Minuten am oberen Limit spielen.

Weiterlesen ...

HABO-Frauen zeigen zwei Gesichter

 Die Landesligafrauen der HABO SG verlieren beim Tabellenzweiten der HSG Hohenlohe nach einer verkorksten ersten Halbzeit mit 27:30.

„Da war mehr drin“, lautet das einfach Fazit von Jochen Leyrer nach der Partie seines Teams in Hohenlohe. Leyrer, der den erkrankten Timo Peter an diesem Tag vertrat, musste ohne Ramona Braunstein planen, und war vor allem auf der rechten Seite zur Improvisation gezwungen. Dementsprechend verunsichert startete die HABO in die Partie und fand vor allem in der Defensive nicht zu alter Stärke. Die schnellen Spielerinnen der HSG tanzen die Gäste immer wieder zu leichtfüßig aus, kaum eine Lücke blieb ungenutzt. „Dazu kam, dass wir vorne viel zu langsam und behäbig gespielt haben, oder schlichtweg unsere Chancen nicht genutzt haben.“ moniert Leyrer, dessen Team deshalb schnell mit 1:5 (7.) im Hintertreffen lag. Zahlreiche Kombinationen wurden ausprobiert, die Abwehr defensiver gestaltet, dennoch zog die HSG kontinuierlich davon, auch weil der HABO im Angriff die Durchschlagskraft fehlte. Diese Fehler nutzen die Gastgeberinnen routiniert und liefen einen Gegenstoß nach dem anderen, so dass auch nach dem Seitenwechsel beim Stand von 8:17 (33.) bereits nichts mehr möglich schien. Doch die Buffalos kämpften sich, angeführt von den nun treffsicheren Außenspielerinnen Lisa Döttinger und Rosalie Wagner zurück in die Partie und waren beim Stand von 18:21 (45.) wieder in Schlagdistanz. Zwei fragwürdige Zweiminutenstrafen zerstörten jedoch den Lauf der Buffalos und so ging ihnen am Ende die Zeit für die Überraschung beim Aufstiegsaspiranten aus. „Wir bringen uns selbst um den Lohn. Wir haben die HSG durch unsere Fehler stark gemacht,“ ärgert sich Leyrer über die verpasste Chance, zwei Punkte aus Hohenlohe zu entführen.


HABO SG: Goebel,Mäule – Attaguile(4),Zimmermann(1),Kapfenstein(6/1),K.Döttinger,Hegendorf,Danner(4),R.Wagner(7),Körner,Popken, Eisele, L.Döttinger(5).

Unsere Mannschaften

1. Frauen

1. Frauen

2. Frauen

2. Frauen

3. Frauen

3. Frauen

Jungseniorinnen

Jungseniorinnen

1. Männer

1. Männer

2. Männer

2. Männer

3. Männer

3. Männer

4. Männer

4. Männer

AH 40 1+2

AH 40 1+2

Unsere Partnervereine

TSG Steinheim

TSG Steinheim

Förderverein

Förderverein

GSV Kleinbottwar

GSV Kleinbottwar

HABO JSG

HABO JSG

TV Grossbottwar

Image
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok